Liebe Kunden,
wir geben die Mehrwertsteuersenkung an Sie weiter.
(Wird an der Kasse automatisch abgezogen)
  • Abholung & Verkauf in
    unseren Gewächshäusern
  • Versand als
    Paket oder mit Spedition

Der Palmenmann Blog

Der Palmenmann bloggt ab jetzt wie wild! Aufgepasst, denn hier gibt es brandaktuelle Tipps zu aktuellen Angeboten, Aktionen, neuen Pflanzen und alles zum Thema Exoten!

Der Palmenmann bloggt ab jetzt wie wild! Aufgepasst, denn hier gibt es brandaktuelle Tipps zu aktuellen Angeboten, Aktionen, neuen Pflanzen und alles zum Thema Exoten! mehr erfahren »
Fenster schließen
Der Palmenmann Blog

Der Palmenmann bloggt ab jetzt wie wild! Aufgepasst, denn hier gibt es brandaktuelle Tipps zu aktuellen Angeboten, Aktionen, neuen Pflanzen und alles zum Thema Exoten!

Gelbe Blätter am Olivenbaum – was kann ich tun?

Dieses Bild sorgt bei jedem Olivenbaumbesitzer für Entsetzen und bange Blicke: Der geliebte Baum bekommt gelbe Blätter, die allmählich abfallen und den Olivenbaum in ein kahles Exemplar verwandeln. Als immergrünes Gehölz schmücken sich gesunde und zufriedene Olivenbäume über das ganze Jahr mit einem grünen Blattwerk. Jegliche Abweichungen dieser Beschreibung sind als Frühindikator für ein Problem zu deuten. Eins steht fest: Der Baum braucht Hilfe! Doch wo liegen die Ursachen und wie kann man dieses Problem beheben? Mit diesem Blog-Beitrag stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Kokedamas sind der neue Pflanzen-Deko-Trend und stammen ursprünglich aus Japan, wo sie sich schon lange einer großen Beliebtheit erfreuen. Die mit Zimmerpflanzen verzierten Moosbälle sind dort als Fensterdekoration sehr gefragt und finden hierzulande auch immer mehr Fans. Die kleinen Pflanzenkunstwerke sind äußerst dekorativ und ausgefallen. Ein Kokedama ist deshalb auch immer ein tolles Geschenk für Pflanzenfreunde und Deko-Liebhaber.
Der Gefahr eines Pilzbefalls Ihrer kostenbaren Lieblinge lässt sich aber mit einfachen Maßnahmen vorbeugen. Bereits vor dem Einpflanzen ist die Wahl des passenden Standortes entscheidend. Für Pflanzen, die anfällig für Pilzsporen sind, wie zum Beispiel Rosen, suchen Sie einen sonnigen und gut belüfteten Platz im Garten aus. Achten Sie auf genügend Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen sowie eine lockere und humusreich Erde. Durch einen ausreichenden Pflanzabstand, kann nasses Blattwerk besser trocknen und bei einem Befall ist es für Pilzsporen sowie Schädlinge schwieriger auf benachbarte Pflanzen überzugreifen.

Die Begonie als hinreißende Blattschmuckpflanze

Die Blattbegonie kennzeichnet sich durch eine weite Farbpalette und überzeugt mit einer strahlenden Leuchtkraft. Je nach Sorte können Sie sich an den verschiedensten Farbkombinationen erfreuen, die Ihre Wohnräume in eine bunte Landschaft verwandeln. In diesem Blog-Beitrag erhalten Sie wissenswerte Informationen rund um die Begonia rex, sodass einer optimalen Pflege Ihrer Lieblinge nichts mehr im Wege steht.
Der Weihnachtskaktus besitzt eine lange Vergangenheit und ist beinahe in Vergessenheit geraten. Nun erfreut sich diese prachtvolle Pflanze wieder einer steigenden Beliebtheit und ist erneut als dekorative Zimmerpflanze vorzufinden. Das Motto: Back to the roots – alles auf Anfang! In diesem Blog-Beitrag verraten wir Ihnen wertvolle Pflegetipps für eine optimale Haltung und was sich hinter dieser altbekannten Schönheit verbirgt.
Der Name des Tempelbaumes lässt schon erahnen, welch exotisches Prachtstück sich dahinter verbirgt. Die Frangipani beeindruckt mit einem einzigartigen Erscheinungsbild, das von farbenfrohen Blüten und einem intensiven Duft geprägt wird. Dieser Exot freut sich auch in unseren Breiten über eine steigende Beliebtheit. In diesem Beitrag verraten wir Ihnen wertvolle Pflegetipps für eine optimale Haltung der Frangipani, damit Sie lange Freude an dieser beeindruckenden Pflanze haben!