• Abholung & Verkauf in
    unseren Gewächshäusern
  • Versand als
    Paket oder mit Spedition

Auf das richtige Düngen kommt es an: Tun Sie Ihren Pflanzen etwas Gutes!

Verwöhnen Sie Ihre Pflanzen und gönnen Sie ihnen einen wahren Leckerbissen – Dünger! Ihre Lieblinge werden sich mit einem gesundem Erscheinungsbild bedanken: sattgrüne Blätter, reichblühende Blütenstände, schmackhafte Fruchtbildung und verstärktes Wuchsverhalten.
Doch welcher ist der richtige Dünger? Hier finden Sie einen hilfreichen Überblick über die besten und effektivsten Vorgehensweisen bei Kübel- und Garten-Pflanzen. Nutzen Sie unser Wissen und werden Sie zu einem wahren Experten im Bereich der Pflanzenpflege.

Grundlagen des Düngens


Stickstoff, Phosphor und Kalium – diese Kernnährelemente bilden das Fundament der Pflanzenernährung und sind im sogenannten NPK-Dünger zu finden. Der Stickstoff (N) fördert einen stärkeren Wuchs und verdichtet die Blattmasse. Die Blütenbildung wird von dem chemischen Element Phosphor (P) unterstützt. Das Kalium (K) vervollständigt das Bild der Nährelemente: Es strafft das Pflanzengewebe und führt zur Stärkung der Pflanze.
Jede Pflanze ist anders und darum ist die Zusammensetzung der oben genannten Hauptelemente je nach Dünger unterschiedlich gewichtet. Beeren-, Stauden- oder Bambusdünger:  Je nach Pflanze weist der Dünger unterschiedliche Mengen der Kernnährelemente auf und ist auf ihre Ansprüche zugeschnitten.

Bei NPK-Dünger unterscheidet man zwischen Kunst- und organischen Dünger. Der Kunstdünger wird chemisch hergestellt, während der organische Dünger auf Naturprodukten beruht.

Kunstdünger: Die chemische Waffe

Der umstrittene Blaukorndünger gehört zu den Kunstdüngern und bringt einige Gefahren mit sich. Wir raten von dieser chemischen Mischung ab, da eine Überdosierung sehr schnell erreicht werden kann. Die kleinen Kugeln entfalten sofort ihre ganze Wirkung. Dies kann zu Verbrennungserscheinungen am Blattwerk und im schlimmsten Fall an den Wurzeln führen. Somit erreicht man das Gegenteil vom eigentlichen Vorhaben und schadet der Pflanze.

Wir empfehlen folgende Alternative: Osmocote. Dieser Volldünger wird ebenfalls industriell hergestellt, jedoch überzeugt er mit seiner einzigartigen Langzeitwirkung.  Es handelt sich um kegelförmige Taps, die sich ganz einfach in die Erde drücken lassen und sich für alle Pflanzen, Bäume und Gehölze eignen. Der Dünger wird sofort aktiv und die Pflanze kann sich schrittweise alle Nährstoffe aus dem Präparat ziehen. Dieser Dünger wirkt bis zu sechs Monaten und versorgt die Pflanze zuverlässig während der ganzen Wachstumsperiode mit wertvollen Nährstoffen. Somit ist eine kontinuierliche Versorgung der Pflanze sichergestellt. Dieser Dünger wird vollständig abgebaut und hinterlässt keine schädlichen Stoffe.
Bei uns erhalten Sie diesen Langzeitdünger – schauen Sie einfach in unseren Webshop oder vor Ort vorbei!

Organischer Dünger: Die natürliche Stärkung

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten die Pflanzen mit organischem Dünger zu versorgen. Diese umweltschonende Methode bedient sich Naturprodukten und sollte in unserer heutigen Zeit wieder mehr Beachtung finden. Bedenken Sie jedoch, dass beim organischen Dünger der Pflanze alle Nährstoffe erst nach sechs bis acht Wochen frei zur Verfügung stehen. Allerdings kann es bei dieser natürlichen Methode zur keiner Überdosierung kommen und alle Bestandteile sind leicht abbaubar. Wir raten zu folgenden Möglichkeiten:

Hornspäne bilden einen rein natürlichen Stickstoffdünger und fördern das Wuchsverhalten der Pflanze. Es handelt sich um zerhackte Hornsplitter von Schlachttieren, die mit ihrer langanhaltenden Wirkung überzeugen. Dieser organische Leckerbissen eignet sich besonders gut für die Düngung des Rasens.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit mit Blut- oder Knochenmehl zu düngen. Dieser organische Dünger wird aus Schlachtabfällen hergestellt und weist einen hohen Phosphor- und Kaliumgehalt auf. Wenn Sie Blut- oder Knochenmehl in Kombination mit Hornspänen verwenden, dann stellen Sie eine optimale Versorgung Ihrer Pflanzen sicher. Dazu wird das Düngemittel um die Pflanzen verteilt und vorsichtig eingeharkt oder beim Einpflanzen einer Pflanze in die Erde gemischt.

Weitere bekannte Düngemittel sind die tierischen Endprodukte. Kuhfladen lassen sich wunderbar mit Wasser verdünnen und sind ein Wundermittel voller Nährstoffe. Vermischen Sie 10 bis 20 Gramm Rinderkot mit Wasser und nutzen Sie diese Mischung als Gießwasser für Ihre Pflanzen – es lohnt sich!

Wissenswertes über das Düngen

Pflanzen sollten stets bei bedecktem Wetter gedüngt werden. Zudem sollte das Düngemittel nicht mit dem Blattwerk einer Pflanze in Berührung kommen, sonst können Verbrennungserscheinungen an den Blättern entstehen. Im Winter befinden sich Pflanzen in einer Ruhepause und benötigen nur wenige Nährstoffe. Somit ist keine Düngung im Spätsommer erforderlich.

Unser Tipp: Für eine optimale Entwicklung Ihrer Pflanze versorgen Sie Ihren grünen Liebling beim Einpflanzen mit organischem Dünger und zur Hauptwachstumszeit im Frühling mit Osmocote. Ein wahrer Genuss, auch für Ihre Zimmerpflanzen und das Ergebnis wird sich sehen lassen können!

Passende Artikel
Langzeit-Dünger für 5-6 Monate (10 Stück) Osmocote Langzeit-Dünger für 5-6 Monate (10 Stück) Osmocote
3,99 EUR 10 Stück (0,40 EUR */1 Stück)
Palmenmann Spezial Langzeit-Dünger (50 Stück) Palmenmann Spezial Langzeit-Dünger (50 Stück)
14,99 EUR 50 Stück (3,00 EUR */10 Stück)
-30
NEU
Spezial-Dünger für mediterrane Pflanzen (3kg) Spezial-Dünger für mediterrane Pflanzen (3kg)
29,90 EUR 42,90 EUR 1 3 Kilogramm (9,97 EUR */1 Kilogramm)
Azet GartenDünger (1 kg) Azet GartenDünger (1 kg)
5,99 EUR 1 Kilogramm (0,60 EUR */0.1 Kilogramm)
Azet Zitrus- & MediterranPflanzenDünger  (750 Gramm) Azet Zitrus- & MediterranPflanzenDünger (750...
5,49 EUR 750 Gramm (0,73 EUR */100 Gramm)
Azet DüngeSticks für Orchideen (40 Stück) Azet DüngeSticks für Orchideen (40 Stück)
5,49 EUR 40 Stück (1,37 EUR */10 Stück)