Liebe Kunden, heute bearbeiten und versenden wir Bestellungen vom 24./25./26./27.04. Weitere Infos.
  • Abholung & Verkauf in
    unseren Gewächshäusern
  • Versand als
    Paket oder mit Spedition

Der Oleander: Wie pflege ich die farbenprächtige Kübelpflanze richtig?

Der Oleander (bot. Nerium oleander) verschönert mit seinen filigranen, farbenfrohen Blüten jeden Garten und ist in unseren Breiten eine beliebte Kübelpflanze. Je nach Sorte, zeigt er seine üppige Pracht in weißen, hellgelben, rosaroten oder roten Blüten. Seine Laubblätter sind ledrig, dunkelgrün und werden 6 bis 24 cm lang. Von der Schönheit das Oleanders war sogar der berühmte Maler Vincent van Gogh angetan und verewigte die sattgrünen Blätter und großen, rosaroten Blüten in einem seiner Stillleben (Titel: Stillleben mit Oleander).

Die immergrüne, verholzende Pflanze stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und bevorzugt deshalb einen Standort mit viel Licht und Wärme. Im Sommer kann er den ganzen Tag über so sonnig wie möglich stehen. Besonders während der Wachstumsphase hat der Oleander es gerne warm. Dann blüht er in seiner vollen Pracht. Eine Hauswand oder ähnliches in der Nähe, die in der Nacht Wärme abgibt, ist deshalb ideal.

Die richtige Pflege

Viel Sonne und Wärme machen durstig. Die Pflanze ist in den Sommermonaten auf regelmäßige, durchdringende Wassergabe angewiesen damit es nicht zu einer Ballentrockenheit kommt. Bei Wassermangel werden die untersten Blätter gelb und der Oleander blüht weniger üppig. Bei Oleander ist zudem auf eine gute Düngung in der warmen Jahreszeit zu achten.

Düngen Sie ihn in seiner Wachstumsphase ein- bis zweimal pro Woche um eine gute Blattstruktur sowie ein gesundes Wachstum der Pflanze zu fördern. Der Azet Zitrus- und Mediterranpflanzen-Dünger ist hierfür sehr gut geeignet. Bei richtiger Pflege kann der Oleander bis zu 3 m hoch werden und wächst, wenn man ihn nicht zurückschneidet, sehr in die Breite. Seine bunte Blütenpracht zeigt er von Mitte Juni bis in den September. Sorten mit gefüllten roten Blüten duften übrigens am intensivsten und die weiß-blühenden am wenigsten.

Das passende Winterquartier

Im Spätherbst sollte der Oleander in ein Winterquartier umziehen, da die Pflanze bei uns nicht zuverlässig winterhart ist. Der Ort muss hell, kühl aber unbedingt frostfrei sein. Gerne überwintert der Oleander windgeschützt bei einer Temperatur zwischen 5 und 10 °C. Der Strauch ist aber recht frostverträglich und muss deshalb nicht direkt beim ersten Nachtfrost aus dem Garten verbannt werden.

Der beste Zeitpunkt für einen Rückschnitt

Solange der Oleander gesund wächst und reichlich blüht, brauchen Sie ihn nicht schneiden. Oftmals nimmt die Vitalität der Pflanze aber nach 3 bis 5 Jahren stark ab. Wir empfehlen einen Rückschnitt alle drei Jahre. Das Schneiden wird spätestens nötig, wenn die Pflanze weniger Blüten bildet und neue Triebe statt nach außen quer durch das Kroneninnere wachsen. Um Blühfreudigkeit und gesundes Wachstum zu fördern, sollte der Oleander deshalb richtig geschnitten werden. Ein regelmäßiger, leichter Auslichtungsschnitt kann über das gesamte Jahr erfolgen und hat den Vorteil, dass Triebe unterschiedlichen Alters vorhanden sind und sich die Blütezeit dadurch ausdehnt.

Entfernen Sie im Strauchinneren quer wachsende Triebe sowie überhängendes und krankes bzw. beschädigtes Geäst. Die Blütenknospen für die kommende Saison bilden sich bereits im Spätsommer an den Triebspitzen. Deshalb sollten Sie darauf achten, nicht alle Triebe komplett zu kappen. Schneiden Sie stattdessen nur bis zur ersten Knospe zurück. Wenn Sie zur Gartenschere greifen, tragen Sie möglichst Handschuhe, da alle Teile des Oleanders beim Verschlucken giftig sind.

Durch Düngung und Umtopfen werden die Sträucher mit den Jahren zu mächtigen Exemplaren und der Kübel ist irgendwann zu groß für sein Winterquartier. Sie können dann rigoros zurückschneiden. Oleander ist sehr regenerationsfähig und nimmt dem Gärtner deshalb auch einen radikalen Rückschnitt nicht übel. Ein Verjüngungsschnitt ist notwendig, wenn die Pflanze zu groß geworden, unten kahl oder von Schädlingen befallen ist. Alle Triebe werden dann etwa 10 bis 30 cm über dem Boden abgeschnitten. Diese Variante erfolgt am besten im Spätwinter (März) da der dunkelgrüne Strauch zu dieser Zeit viel Energie in das Wachstum neuer Triebe investiert. Sie müssen sich anschließend zwar ein Jahr gedulden bis zur nächsten Blüte, werden aber mit starken Austrieben, buschigem Wachstum und besonders prächtigen Blüten belohnt.

Passende Artikel
NEU
-13
NEU
Oleander (3 farbig) 17er Oleander (3 farbig) 17er
12,99 EUR 14,99 EUR 1