• Abholung & Verkauf in
    unseren Gewächshäusern
  • Sicherer Versand als
    Paket oder mit Spedition

Die Ananas-Guave: Exot mit wunderschönen Blüten und leckeren Früchten

Die Ananas-Guave: Exot mit wunderschönen Blüten und leckeren Früchten

Die Ananas-Guave (Acca sellowiana) stammt ursprünglich aus Südamerika und ist ebenfalls unter den Namen Brasilianische-Guave oder Feijoa bekannt. In ihrer Blütezeit schmückt sich die Ananas-Guave mit spektakulären, weiß-roser Blüten, die in der Mitte von leuchtend roten Staubfäden gekrönt werden. Die vielen kleinen, dunkelgrünen Blätter geben ihr ein schön buschiges Erscheinungsbild. Der immergrüne Strauch blüht sehr lange und bildet anschließend seine Früchte aus. In Mitteleuropa ist die Ananas-Guave deshalb eine beliebte Garten- und Zierpflanze. Die leckeren, bis zu 10 cm großen Früchte sind hierzulande aber eher unbekannt.

Die richtige Pflege

Die exotische Pflanze ist ziemlich pflegeleicht. Sie bevorzugt einen sonnigen oder halbschattigen Standort. Im Sommer steht sie deshalb gerne draußen in der Sonne und auch kurzer Frost schadet ihr nicht. Die winterharte Feijoa hält Temperaturen bis zu - 12 C aus. In wärmeren Gebieten Deutschlands, können Sie die Ananas-Guave sogar auspflanzen. Als Kübelpflanze überwintert sie gerne in geschützten Räumen bei niedrigen Plusgraden. Während der winterlichen Ruhephase benötigt sie nur wenig Wasser und durch Rückschnitt im Frühjahr, kann die Feijoa kompakt gehalten werden. In nährstoffarmer, sandiger Erde wächst die Ananas-Guave am besten. Eine Düngergabe alle vier Wochen reicht aus, da die Pflanze nicht viele Nährstoffe benötigt. Wir empfehlen den organischen Mediterrano Universaldünger, damit Ihre Pflanze rundum versorgt ist.

Die frische Frucht

Die Brasilianische-Guave wird nicht nur in Südamerika sondern auch in Aserbaidschan, Georgien, Sizilien, Uruguay und Neuseeland angebaut. In ihren Herkunftsländern ist sie ein verbreitetes Produkt und nicht nur als frische Frucht sondern auch in Saft oder Joghurt zu haben. Bei uns ist die Feijoa nur sehr schwer zu finden, da sie druckempfindlich und für längere Zeit schwierig zu lagern ist. Aus Sizilien kommen wenige der leckeren, süßlichen Früchte auf den deutschen Markt. Ernten Sie deshalb einfach Ihre eigenen, unbehandelten Ananas-Guaven direkt aus dem Garten. Der Stamm ist wuchsfreudig und bekommt bei guter Pflege zahlreiche Früchte pro Saison.

Die Verwendung der süßen Früchte

Äußerlich erinnert die grün-gelbe Ananas-Guave eher an eine kleine Avocado. Aber schon ihr Name sowie der stark süßliche Duft verraten, dass sie geschmacklich der Ananas ähnelt. Im Gegensatz zur festen gelben Südfrucht, lässt sich das Innere der Brasilianische-Guave aber ganz einfach auslöffeln. Der Reifegrad der Frucht ist nur durch einen vorsichtigen Drucktest zu bestimmen. Denn die Schale der Ananas-Guave verändert ihre Farbe beim heranreifen nicht. Sie bleibt grün, auch wenn sie bereits überreif ist.

Das weiche, helle Fruchtfleisch eignet sich deshalb auch hervorragend zur Weiterverarbeitung. Kochen Sie Ihre eigene exotische Marmelade, Kompott oder Gelee ein. Auch Smoothies oder Chutneys verleiht die Ananas-Guave einen besonders spritzigen Geschmack. Zerkleinert, mit Zucker vermengt und in Gläsern verschlossen, halten sich die Früchte mehrere Wochen im Kühlschrank. Gekocht passt sie als exotische Beigabe gut in süß-pikante Speisen sowie zu Fisch und Geflügel. Die Frucht ist nicht nur eine leckere Abwechslung zu den bekannten Obstsorten sondern in ihr steckt auch eine große Portion gesunder Vitamine. Die wunderschönen Blüten der Ananas-Guave sind ebenfalls essbar. Dekorieren Sie damit eindrucksvoll zum Beispiel Nachspeisen oder Salate.