Liebe Kunden, bitte beachten Sie unsere aktuellen Versandinformationen.
  • Abholung & Verkauf in
    unseren Gewächshäusern
  • Versand als
    Paket oder mit Spedition

Die Bedeutung der Ilex: Was steckt wirklich hinter der Stechpalme?

Neben den optischen Reizen überzeugt die Stechpalme (bot. Ilex meserveae) ebenfalls mit einer langen Vergangenheit, die zahlreiche Geschichten und Mythen mit sich bringt. Mit der Zeit geriet die Pflanze in den Augenschein zahlreicher Menschen, die diese Pflanze zu einem aussagekräftigen Element in der Symbolik formten. In diesem Blockbeitrag entführen wir Sie auf eine kleine Zeitreise und erforschen die Geschichte der altbekannten Ilex – los geht’s!

Damals…

Schon viele Jahrhunderte vor Christus wurden bereits die Germanen und Kelten auf die Ilex aufmerksam. Durch die Besonderheit des immergrünen Laubes, das in Mitteleuropa nur selten anzutreffen war, wurden die Ilex-Äste mit Fruchtansatz als dekorative Zierde für die Wohnräume verwendet. Da die leuchtend roten Beeren während der tristen Wintermonate zum Vorschein kamen und die sattgrünen Blätter jeder Wetterlage trotzten, ernannte man das Grün der Blätter als Symbol der Hoffnung und das Rot der Beeren wurde als Zeichen für die Liebe gedeutet.
Eine Legende besagt, dass zu Kriegszeiten ganze Familien hinter den dichten Ilex-Hecken unentdeckt blieben und sich somit vor Leid und Tod retten konnten. Dadurch wurde die Stechpalme ebenfalls als Symbol für den Schutz vor allen bösen Gedanken und Taten verstanden.
Eine weitere Symbolik verdankt die Ilex dem Aufbau der eindrucksvollen Blätter. Das untere Blattwerk besitzt einen stark gezackten Blattrand, der viele Tiere auf Nahrungssuche abschreckt. Da die Ilex nur am oberen Stammende glatte Blätter ohne stacheligen Spitzen ausbildet, die vom hungrigen Wild nicht erreicht werden können, wurde der Strauch als Symbol der weisen Voraussicht angesehen.

Auch im Alltag erwies sich die Ilex als hilfreiches Werkzeug: Die belaubten Zweige wurden zu üppigen Bündeln zusammengeschnürt und an einem langen Seil befestigt. Mit dieser Konstruktion wurden die Schornsteine vom Ruß, Dreck und Schmutz befreit – ein Vorreiter unserer heutigen Stahlwolle.   

… und heute!

Auch im heutigen Christentum stehen die Farben der Ilex für Leben und Blut. Am Palmsonntag greifen viele Christen auf die Stechpalme zurück, da sie zu den wenigen Pflanzen zählt, die zu dieser Jahreszeit ein sattgrünes Blattwerk präsentieren. Durch diese altbekannte Tradition kommt die Stechpalme zu diesem prachtvollen Namen.
Vor allem in Nordamerika und Großbritannien verwendet man die Ilex-Zweige zur weihnachtlichen Dekoration und so langsam findet man auch in unseren Breiten Gefallen an der dekorativen Wirkung der Stechpalme. Selbst bei warmer und trockener Heizungsluft erweisen sich die Zweige als äußerst robust und überzeugen auch über einen längeren Zeitraum mit einem frischen Erscheinungsbild. Doch Vorsicht ist geboten: Bei der Wildform der Ilex handelt es sich um eine streng geschützte Pflanze! Da die Stechpalme nur noch selten in ihrem natürlichen Lebensraum anzutreffen ist, ist das Abschneiden der Zweige untersagt. Bei Ilex-Pflanzen im eigenen Garten können Sie sich an den malerischen Zweigen bedienen und das prachtvolle Erscheinungsbild über das ganze Jahr genießen. Bei diesem frostverträglichen und pflegeleichten Strauch spricht nichts gegen eine Auspflanzung im eigenen Garten.
 
Trotz der Giftigkeit der Ilex wird die Pflanze besonders bei heimischen Vögeln als beliebte Futterquelle angesehen. Vor allem nach den ersten Frösten gelten die roten Beeren als wahre Leckerbissen für Amseln und Meisen. Zudem finden die süßen Piepmätze im Winter Schutz unter den Blättern und benutzen die Stechpalme im Frühjahr als Nistplatz. Für Menschen und unsere Haustiere wie z. B. Hunde und Katzen  gelten aber alle Pflanzenteile der Stechpalme als giftig.

Wussten Sie schon?

Das gut polierfähige Holz der Stechpalme ist für seine gute Verarbeitung bekannt und wurde damals besonders gern zu Spazierstöcken verarbeitet. Selbst Johann Wolfgang von Goethe besaß einen Spazierstock aus diesem beliebten Holz. Er schätzte die Ilex und erwähnte diesen immergrünen Strauch in seinen Gedichten, die das Christentum thematisierten. Auch in heutigen Filmen spielt die Stechpalme eine wichtige Rolle! So wurde der bekannte Zauberstab von Harry Potter aus dem Holz einer Ilex gefertigt, da  es sich als ideale Unterlage für dunkle Lacke erweist.