45% RABATT* mit Code "SALE45"   |   Aktionsbedingungen
A C D E F G H I J L N O P T W X

Eucalyptus gunnii

Herkunft: Australien, Indonesien
Kategorie: frostbeständiges Ziergehölz
Familie: Myrtaceae (Myrtengewächse)
Deutsche Bezeichnung: Blaugummibaum, Mostgummi-Eukalyptus, Tasmanischer Eukalyptus
Blatt: immergrün
Wuchs: schnell wachsend
Jahreszuwachs: ca. 50 cm
Standort: hell, warm, sonnig
Temperaturminimum: ca. -12°C bei ausgepflanzten Exemplaren
Überwinterung von Kübelpflanzen: hell und frostfrei bei ca. 5°C
Wasserbedarf: mäßig, keine Staunässe
Düngen: Anfang März bis Ende August
Besonderheit: bläulicher Schimmer im Blattwerk

 

Der Eucalyptus gunnii gilt als frostverträglichste Art unter den Blaugummibäumen. Mittlerweile sind schon über 600 Arten bekannt, deren ursprüngliche Heimat in Australien und Indonesien liegt. In freier Natur kann sich der Eukalyptus zu einem majestätischen Baum mit einer Wuchshöhe von ca. 40 Metern entwickeln. Auch im mediterranen Raum wird der Eukalyptus als beliebter Zierbaum geschätzt.

Aufgrund der tropischen und subtropischen Herkunft bevorzugt der wärmeliebende Baum einen hellen und sonnigen Standort. Ein durchlässiges Substrat stellt eine optimale Wasserversorgung sicher, da sowohl ein zu feuchtes Substrat als auch Staunässe nicht vertragen werden. Somit sollte bei Kübelpflanzen das überschüssige Wasser im Untersetzer nach einigen Minuten entfernt werden. Sobald die obere Erdschicht gut angetrocknet ist, können Sie den Blaugummibaum erneut mit Wasser versorgen. Während des Winters werden die Wassergaben stark reduziert, allerdings sollte das Substrat niemals komplett austrocknen.

Erst nach ungefähr sieben Jahren können bei ausgepflanzten Exemplaren die ersten Blüten zum Vorschein kommen, die sich in einem strahlenden Weiß präsentieren. Die Blütezeit beginnt im September und geht bis in den Dezember hinein. Zudem erweist sich der Blaugummibaum als äußerst robust gegen Schädlingsbefall. Da es sich um einen schnell wachsenden Strauch handelt wird ein regelmäßiger Rückschnitt empfohlen, um die gewünschte Wuchsform aufrechterhalten zu können.