• Abholung & Verkauf in
    unseren Gewächshäusern
  • Versand als
    Paket oder mit Spedition
  • Versandinformation:
    Click and Collect
A C D E F G H I J L N O P T W X

Phormium tenax

Deutsche Bezeichnung: Neuseeländer-Flachs
Kategorie: Zierpflanze
Herkunft: Neuseeland, Norfolkinsel
Familie: Xanthorrhoeaceae (Grasbaumgewächse)
Blatt: immergrün
Standort: sonnig bis halbschattig
Wasserbedarf: keine Staunässe
Dünger: April bis Oktober
Temperaturminimum: ca. -10/-12°C bei ausgepflanzten Exemplaren
Überwinterung: ca. 10°C, hell
Besonderheit: besonders pflegeleicht und robust, für Anfänger geeignet

 

Die leicht überhängenden Horste und die grasartige Wuchsform formen den Neuseeländer-Flachs zu einem dichten Gesamtgebilde, das nach einiger Zeit als kreativer Sichtschutz genutzt werden kann.

Neben der Haltung im Freien können Sie dem Neuseeländer-Flachs auch einen ganzjährigen Platz in Ihrem beheizten oder unbeheizten Wintergarten gönnen. Sogar in großen und lichtdurchfluteten Wohnräumen fühlt sich diese immergrüne Schönheit wohl. Achten Sie allerdings bei einer dauerhaften Kultivierung im warmen Quartier auf ein konstantes Gießverhalten.

Kübelpflanzen, die zwischen Frühjahr und Herbst im Garten oder auf dem Balkon präsentiert werden, können vor dem Wintereinbruch in ein helles Winterquartier mit Temperaturen von ca. 10°C gestellt werden. Während dieser winterlichen Ruhephase ist die Kübelpflanze nur auf mäßige Wassergaben angewiesen. Eine Überwinterung im Freien ist für Kübelpflanzen ebenfalls möglich, allerdings empfehlen wir in diesem Fall den Neuseeländer-Flachs mit einem Winterschutz auszustatten, um eine Austrocknung der Pflanze durch die eingefrorene Erde im Topf vorzubeugen. Eine Möglichkeit ist z. B. die Abdeckung mit Vlies. Bei Vlies handelt es sich um ein Material, das sowohl licht- als auch luftdurchlässig ist. Bei atmungsaktiven Stoffen liegt der Vorteil darin, dass eine stetige Luftzirkulation gewährleistet ist und Feuchtigkeit problemlos entweichen kann.
Ausgepflanzte Exemplare können den Winter problemlos im Erdreich Ihres Gartens verbringen, da sie Temperaturen bis ca. -10/-12°C standhalten können.

Im Allgemeinen handelt es sich bei dem Neuseeländer-Flachs um eine genügsame Pflanze, die nur geringe Anforderungen an die Umgebung stellt. Sowohl Hitze und Wind als auch Düngemangel werden verkraftet. Zudem erweist sich die pflegeleichte Pflanze als besonders robust gegen Krankheiten und Schädlinge.

Tipp: Um eine gesunde Pflanzenstruktur aufrechtzuerhalten, können Sie die ausgetrockneten und älteren Blätter vorsichtig herausreißen. Bei einem Rückschnitt der trockenen Blätter werden die übergebliebenen Blattreste zersetzt. Dies kann sich negativ auf das optische Erscheinungsbild der Pflanze auswirken.

Wussten Sie schon: In manchen Kulturen werden die gerösteten Samen der Pflanze als Ersatz für Kaffee genutzt.