• Abholung & Verkauf in
    unseren Gewächshäusern
  • Versand als
    Paket oder mit Spedition
  • Versandinformation:
    Click and Collect

Ficus

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Ficus Tineke
Ficus Tineke
ab 12,90 EUR

Ficus kaufen beim Palmenmann – einfach online bestellen und nach Hause liefern lassen

Siddharta Gautama, Begründer des Buddhismus, erlangte spirituelle Erleuchtung im Schatten einer Pappelfeige. Adam und Eva waren nur mit einem Feigenblatt bedeckt, nachdem sie vom Baum der Erkenntnis aßen. Der Ficus, oder die Feige, ist nicht nur sehr geschichtsträchtig, sondern auch extrem vielfältig. So können sie als Kübelpflanze kultiviert werden, im Beet gedeihen, aber auch als Zimmerpflanze mit beständigem Blattwerk überzeugen. Unsere Auswahl an Fici hält garantiert das passende Exemplar für Sie bereit. Sind Sie auf der Suche nach einer Geigenfeige? Wollten Sie schon immer einen Bonsai Ficus, nach japanischer Tradition, pflegen? Überlegen Sie einen echten Feigenbaum zu kaufen? Von Ficus robusta bis zu Ficus carica, ob kletternd, verzweigt oder kerzengerade, unser Sortiment macht es Ihnen leicht, den richtigen Ficus auszuwählen. Bevor Sie eine dieser imposanten Gewächse in den Warenkorb ablegen, haben wir einige wichtige Informationen zum Ficus für Sie zusammengetragen.

Die wichtigsten Merkmale des Ficus

Ficus, oder Feigen, sind eine Gattung aus der Familie der Maulbeergewächse. Diese große Gattung besteht aus annähernd 1.000 Arten immergrüner oder laubabwerfender Pflanzen. Sie können in Baum- und Strauchform vorkommen. Auch Kletterpflanzen, wie die Kletterfeige, sind im Pflanzenreich geläufig.

Die verholzenden Pflanzen sind in tropischen, bis subtropischen Gebieten auf dem gesamten Globus beheimatet. Das prachtvolle Blattwerk wertet den Anblick des ein oder anderen Parks oder Gartens erheblich auf. Deshalb werden Fici auch in milden und frostfreien Gebieten angepflanzt. So schaffen sie es weltweit sogar bis in die Zimmer der Pflanzenliebhaber.

Alle Ficus-Arten enthalten einen weißen und leicht giftigen Milchsaft. Der Gummibaum verdankt diesem Milchsaft seinen Namen, da er Naturkautschuk enthält, welcher für die Herstellung von Gummi genutzt wird. Viele Feigen entwickeln außerdem essbare Früchte. Am bekanntesten sind wohl die Früchte der Echten Feige (Ficus carica). Sie sind in südlichen Ländern verbreitet und gelten als regelrechte Vitaminbomben.

Das Blattwerk von Feigen tritt in verschiedensten Größen, Formen und Farben auf. Meist sind es wechselständige Blätter, die einzeln vom Stamm wachsen. Besonders die Geigenfeige (Ficus lyrata) wird aufgrund ihres imposanten Blattwerks geliebt. Die dunkelgrünen Blätter sind im Vergleich zum Stamm nicht nur riesengroß, sondern besitzen in etwa die Form einer Geige (Lyra = Leier).

Ficus Pflege

Der Ficus ist keine sonderlich anspruchsvolle Pflanze, dennoch hat er einige Anforderungen, die Sie beachten sollten. Hierzu orientieren Sie sich am besten am natürlichen Lebensraum der Feige

Tropische und subtropische Regionen sind meist durch warmes, feuchtes Klima geprägt. Egal ob als Kübel- oder Zimmerpflanze gehalten, ihr Ficus wird Ihnen einen warmen und vor Zugluft geschützten Standort danken und prächtig heranwachsen. Besprühen Sie die Blätter mit kalkarmem Wasser, imitieren Sie hohe Luftfeuchtigkeit und Ihr Ficus fühlt sich gleich wie zu Hause in den tropischen Regionen des Planeten.

Je nach Art können die Feigen auch einen etwas schattigeren Platz vertragen. Unter den Blätterdächern des Regenwaldes wachsend, bekommen nur die wenigsten Arten pralle Mittagssonne ab. Vermeiden Sie einen vollsonnigen Standort, liegen Sie in den meisten Fällen richtig bei der Standortwahl und verhindern das Verbrennen der Blätter. Die Echte Feige (Ficus carica) hingegen braucht, während der Wachstumsperiode in den Sommermonaten, sehr viel Licht, um Früchte zu tragen.

Der Ficus braucht ein strukturiertes und durchlässiges Substrat. Verfeinern Sie deswegen unsere Grünpflanzenerde mit Lavasplitt oder Tongranulat, was dem Ficus ideale Bedingungen liefert. Während der Wachstumsphase, ist es wichtig das Substrat um den Wurzelballen feucht zu halten. Je nach Art verträgt der Ficus unterschiedlich viel Trockenheit. Es gilt jedoch stets Staunässe zu vermeiden, um Wurzelerkrankungen vorzubeugen. Ist das Substrat zu trocken oder feucht, können die Blätter abfallen oder vergilben.

In der Regel befindet sich Ihr Ficus zwischen April und September in der Wachstumsphase. Düngen Sie ihn in dieser Zeit alle zwei bis vier Wochen mit flüssigem Grünpflanzendünger im Gießwasser, oder geben Sie unseren hauseigenen Langzeitdünger ins Substrat. Dieser versorgt die Feige für fünf bis sechs Monate mit allen wichtigen Nährstoffen.

Sie können kaputte oder befallene Pflanzenteile problemlos abschneiden, da Fici sehr schnittverträglich sind. Auch optische Anpassungen können nach Ihrem Belieben vorgenommen werden. Passen Sie nur auf, dass der austretende Milchsaft nicht auf Ihre Haut oder Schleimhaut gelangt, um Hautirritationen zu vermeiden. Selbstverständlich sollte dieser Milchsaft auch nicht verzehrt und von Kindern und Haustieren ferngehalten werden.

Ficus Überwinterung

Ihr Ficus verbringt die Sommermonate am liebsten unter freiem Himmel. Werden die Nächte allmählich kühler, bringen Sie den Ficus in ein geeignetes Winterquartier. Temperaturen um die 18°C sind optimal. Kübelpflanzen können Sie beispielsweise in einen beheizten Wintergarten befördern. Zimmerpflanzen räumen Sie einen, wie oben erwähnt, warmen, windgeschützten und hellen Platz in Ihren vier Wänden ein. Reduzieren Sie das Gießen auf ein Minimum und verzichten Sie auf eine Düngung bis zu Beginn der nächsten Wachstumsperiode im Frühling.

Unser Sortiment umfasst auch winterharte Feigen. Diese können im Beet kultiviert werden. Dauerfrost kann jedoch auch diesen Pflanzen schaden. Überziehen Sie den Ficus bei Frost mit einer Vlieshaube und mulchen Sie den Boden um das Wurzelwerk mit Herbstlaub.

Ficus Steckbrief

  • Herkunft: Tropen und Subtropen weltweit.
  • Standort: Halbschattig bis sonnig, keine Mittagssonne (wenige Ausnahmen).
  • Gießen: Wurzelballen gleichmäßig feucht halten, Staunässe vermeiden.
  • Düngen: Mit Flüssigdünger von April bis September nach Dosierungsanleitung oder Langzeitdünger.
  • Giftig: Ja, Milchsaft in allen Pflanzenteilen führt bei Berührung und Verzehr zu Reizungen.
  • Eignung: Für Pflanzenanfänger geeignet.

Ficus Arten

Unser Sortiment beinhaltet einige der bekanntesten Ficus Arten. Ficus ist nicht gleich Ficus. Die meist als Zimmerpflanze gehaltenen Sorten unterscheiden sich stark in Form, Farbe und Größe. Am bekanntesten ist wohl der Feigenbaum (Ficus carica). Seine Früchte sind weltweit bekannt, ertragreich und gut für den Körper. Auch der Ginseng Bonsai (Ficus microcarpa Ginseng), eine beliebte Pflanze, um Bonsai betreiben zu können, erfreut Pflanzenfreunde mit seinen unzähligen, winzigen Verzweigungen. Die Kletterfeige (Ficus pumila), die gern dekorativ in einer Ampel oder als Kletterpflanze gehalten wird, fungiert auch erstklassig als Unterpflanze. Wir haben derzeit zwei Sorten an Kletterfeigen im Sortiment. Die Kletterfeige Green mit klassischen grünen Blättern und die Kletterfeige White Sunny, mit weißen Blatträndern. Die imposante Geigenfeige, die jede leere Zimmerecke optisch aufwertet, ist auch ein allseits gern gekaufter Ficus aus unseren Reihen. Ein echter Geheimtipp sind unsere zahlreichen Gummibäume, die von vielen Pflanzenliebhabern geschätzt werden. Sie schmücken die Zimmer und Büroräume der Welt schöner, als kaum eine andere Pflanze und zeichnen sich durch beständige Blätter aus, die selten Makel aufweisen. 

Übersicht der meistgekauften Ficus Arten:

  • Echter Feigenbaum (Ficus carica)
    • Breva
    • Brown Turkey
    • Napolitana
    • Précose de Dalmatie
    • Cuello Dama Blanca
  • Kletterfeige (Ficus pumila)
    • Green
    • White Sunny
  • Gummibaum (Ficus elastica)
    • Abidjan
    • Belize
    • Melany
    • Robusta
    • Tineke
  • Geigenfeige (Ficus lyrata)
  • Ficus umbellata (Ficus umbellata)
  • Ficus Ginseng Bonsai (Ficus microcarpa Ginseng)
  • Steinfeige (Ficus petioralis)
Ficus kaufen beim Palmenmann – einfach online bestellen und nach Hause liefern lassen Siddharta Gautama, Begründer des Buddhismus, erlangte spirituelle Erleuchtung im Schatten einer Pappelfeige.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ficus

Ficus kaufen beim Palmenmann – einfach online bestellen und nach Hause liefern lassen

Siddharta Gautama, Begründer des Buddhismus, erlangte spirituelle Erleuchtung im Schatten einer Pappelfeige. Adam und Eva waren nur mit einem Feigenblatt bedeckt, nachdem sie vom Baum der Erkenntnis aßen. Der Ficus, oder die Feige, ist nicht nur sehr geschichtsträchtig, sondern auch extrem vielfältig. So können sie als Kübelpflanze kultiviert werden, im Beet gedeihen, aber auch als Zimmerpflanze mit beständigem Blattwerk überzeugen. Unsere Auswahl an Fici hält garantiert das passende Exemplar für Sie bereit. Sind Sie auf der Suche nach einer Geigenfeige? Wollten Sie schon immer einen Bonsai Ficus, nach japanischer Tradition, pflegen? Überlegen Sie einen echten Feigenbaum zu kaufen? Von Ficus robusta bis zu Ficus carica, ob kletternd, verzweigt oder kerzengerade, unser Sortiment macht es Ihnen leicht, den richtigen Ficus auszuwählen. Bevor Sie eine dieser imposanten Gewächse in den Warenkorb ablegen, haben wir einige wichtige Informationen zum Ficus für Sie zusammengetragen.

Die wichtigsten Merkmale des Ficus

Ficus, oder Feigen, sind eine Gattung aus der Familie der Maulbeergewächse. Diese große Gattung besteht aus annähernd 1.000 Arten immergrüner oder laubabwerfender Pflanzen. Sie können in Baum- und Strauchform vorkommen. Auch Kletterpflanzen, wie die Kletterfeige, sind im Pflanzenreich geläufig.

Die verholzenden Pflanzen sind in tropischen, bis subtropischen Gebieten auf dem gesamten Globus beheimatet. Das prachtvolle Blattwerk wertet den Anblick des ein oder anderen Parks oder Gartens erheblich auf. Deshalb werden Fici auch in milden und frostfreien Gebieten angepflanzt. So schaffen sie es weltweit sogar bis in die Zimmer der Pflanzenliebhaber.

Alle Ficus-Arten enthalten einen weißen und leicht giftigen Milchsaft. Der Gummibaum verdankt diesem Milchsaft seinen Namen, da er Naturkautschuk enthält, welcher für die Herstellung von Gummi genutzt wird. Viele Feigen entwickeln außerdem essbare Früchte. Am bekanntesten sind wohl die Früchte der Echten Feige (Ficus carica). Sie sind in südlichen Ländern verbreitet und gelten als regelrechte Vitaminbomben.

Das Blattwerk von Feigen tritt in verschiedensten Größen, Formen und Farben auf. Meist sind es wechselständige Blätter, die einzeln vom Stamm wachsen. Besonders die Geigenfeige (Ficus lyrata) wird aufgrund ihres imposanten Blattwerks geliebt. Die dunkelgrünen Blätter sind im Vergleich zum Stamm nicht nur riesengroß, sondern besitzen in etwa die Form einer Geige (Lyra = Leier).

Ficus Pflege

Der Ficus ist keine sonderlich anspruchsvolle Pflanze, dennoch hat er einige Anforderungen, die Sie beachten sollten. Hierzu orientieren Sie sich am besten am natürlichen Lebensraum der Feige

Tropische und subtropische Regionen sind meist durch warmes, feuchtes Klima geprägt. Egal ob als Kübel- oder Zimmerpflanze gehalten, ihr Ficus wird Ihnen einen warmen und vor Zugluft geschützten Standort danken und prächtig heranwachsen. Besprühen Sie die Blätter mit kalkarmem Wasser, imitieren Sie hohe Luftfeuchtigkeit und Ihr Ficus fühlt sich gleich wie zu Hause in den tropischen Regionen des Planeten.

Je nach Art können die Feigen auch einen etwas schattigeren Platz vertragen. Unter den Blätterdächern des Regenwaldes wachsend, bekommen nur die wenigsten Arten pralle Mittagssonne ab. Vermeiden Sie einen vollsonnigen Standort, liegen Sie in den meisten Fällen richtig bei der Standortwahl und verhindern das Verbrennen der Blätter. Die Echte Feige (Ficus carica) hingegen braucht, während der Wachstumsperiode in den Sommermonaten, sehr viel Licht, um Früchte zu tragen.

Der Ficus braucht ein strukturiertes und durchlässiges Substrat. Verfeinern Sie deswegen unsere Grünpflanzenerde mit Lavasplitt oder Tongranulat, was dem Ficus ideale Bedingungen liefert. Während der Wachstumsphase, ist es wichtig das Substrat um den Wurzelballen feucht zu halten. Je nach Art verträgt der Ficus unterschiedlich viel Trockenheit. Es gilt jedoch stets Staunässe zu vermeiden, um Wurzelerkrankungen vorzubeugen. Ist das Substrat zu trocken oder feucht, können die Blätter abfallen oder vergilben.

In der Regel befindet sich Ihr Ficus zwischen April und September in der Wachstumsphase. Düngen Sie ihn in dieser Zeit alle zwei bis vier Wochen mit flüssigem Grünpflanzendünger im Gießwasser, oder geben Sie unseren hauseigenen Langzeitdünger ins Substrat. Dieser versorgt die Feige für fünf bis sechs Monate mit allen wichtigen Nährstoffen.

Sie können kaputte oder befallene Pflanzenteile problemlos abschneiden, da Fici sehr schnittverträglich sind. Auch optische Anpassungen können nach Ihrem Belieben vorgenommen werden. Passen Sie nur auf, dass der austretende Milchsaft nicht auf Ihre Haut oder Schleimhaut gelangt, um Hautirritationen zu vermeiden. Selbstverständlich sollte dieser Milchsaft auch nicht verzehrt und von Kindern und Haustieren ferngehalten werden.

Ficus Überwinterung

Ihr Ficus verbringt die Sommermonate am liebsten unter freiem Himmel. Werden die Nächte allmählich kühler, bringen Sie den Ficus in ein geeignetes Winterquartier. Temperaturen um die 18°C sind optimal. Kübelpflanzen können Sie beispielsweise in einen beheizten Wintergarten befördern. Zimmerpflanzen räumen Sie einen, wie oben erwähnt, warmen, windgeschützten und hellen Platz in Ihren vier Wänden ein. Reduzieren Sie das Gießen auf ein Minimum und verzichten Sie auf eine Düngung bis zu Beginn der nächsten Wachstumsperiode im Frühling.

Unser Sortiment umfasst auch winterharte Feigen. Diese können im Beet kultiviert werden. Dauerfrost kann jedoch auch diesen Pflanzen schaden. Überziehen Sie den Ficus bei Frost mit einer Vlieshaube und mulchen Sie den Boden um das Wurzelwerk mit Herbstlaub.

Ficus Steckbrief

  • Herkunft: Tropen und Subtropen weltweit.
  • Standort: Halbschattig bis sonnig, keine Mittagssonne (wenige Ausnahmen).
  • Gießen: Wurzelballen gleichmäßig feucht halten, Staunässe vermeiden.
  • Düngen: Mit Flüssigdünger von April bis September nach Dosierungsanleitung oder Langzeitdünger.
  • Giftig: Ja, Milchsaft in allen Pflanzenteilen führt bei Berührung und Verzehr zu Reizungen.
  • Eignung: Für Pflanzenanfänger geeignet.

Ficus Arten

Unser Sortiment beinhaltet einige der bekanntesten Ficus Arten. Ficus ist nicht gleich Ficus. Die meist als Zimmerpflanze gehaltenen Sorten unterscheiden sich stark in Form, Farbe und Größe. Am bekanntesten ist wohl der Feigenbaum (Ficus carica). Seine Früchte sind weltweit bekannt, ertragreich und gut für den Körper. Auch der Ginseng Bonsai (Ficus microcarpa Ginseng), eine beliebte Pflanze, um Bonsai betreiben zu können, erfreut Pflanzenfreunde mit seinen unzähligen, winzigen Verzweigungen. Die Kletterfeige (Ficus pumila), die gern dekorativ in einer Ampel oder als Kletterpflanze gehalten wird, fungiert auch erstklassig als Unterpflanze. Wir haben derzeit zwei Sorten an Kletterfeigen im Sortiment. Die Kletterfeige Green mit klassischen grünen Blättern und die Kletterfeige White Sunny, mit weißen Blatträndern. Die imposante Geigenfeige, die jede leere Zimmerecke optisch aufwertet, ist auch ein allseits gern gekaufter Ficus aus unseren Reihen. Ein echter Geheimtipp sind unsere zahlreichen Gummibäume, die von vielen Pflanzenliebhabern geschätzt werden. Sie schmücken die Zimmer und Büroräume der Welt schöner, als kaum eine andere Pflanze und zeichnen sich durch beständige Blätter aus, die selten Makel aufweisen. 

Übersicht der meistgekauften Ficus Arten:

  • Echter Feigenbaum (Ficus carica)
    • Breva
    • Brown Turkey
    • Napolitana
    • Précose de Dalmatie
    • Cuello Dama Blanca
  • Kletterfeige (Ficus pumila)
    • Green
    • White Sunny
  • Gummibaum (Ficus elastica)
    • Abidjan
    • Belize
    • Melany
    • Robusta
    • Tineke
  • Geigenfeige (Ficus lyrata)
  • Ficus umbellata (Ficus umbellata)
  • Ficus Ginseng Bonsai (Ficus microcarpa Ginseng)
  • Steinfeige (Ficus petioralis)