30% RABATT auf alles!*   |   Aktionsbedingungen

Spathiphyllum

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Spathiphyllum – Das Einblatt kaufen beim Palmenmann

Sie wünschen sich elegante Blüten, die Ihren Wohnraum nochmal mehr zum strahlen bringen? Dann sollte Ihre Wahl auf das Einblatt fallen. Denn die prachtvolle Spathiphyllum bringt majestätische Blütenköpfe zum Vorschein. Da sie zu der Gattung Einblatt zählt, bezeichnet man sie auch als Blattfahnen, Scheidenblätter und Friedenslilien. Wer sich eine Spathiphyllum kauft, der erhält nicht nur eine optisch schöne Pflanze, sondern bekommt außerdem einen wahren Raumluftverbesserer. Die Exotin filtert mit Hilfe ihrer Blätter Schadstoffe aus der Luft.

Spathiphyllum Pflege

▪ Platzieren Sie Ihre Spathiphyllum an einem hellen, absonnigen Standort.
▪ Direktes Sonnenlicht verträgt Ihr Einblatt nicht gut, daher empfehlen wir einen Ort an einem West- oder Ostfenster.
▪ Die Blattfahne ist sehr durstig, daher wässern Sie Ihre Zimmerpflanze mindestens zweimal die Woche.

Spathiphyllum vermehren

Wenn Sie Ihren Spathiphyllum gerne vermehren möchten, ist diese eine recht unkomplizierte Angelegenheit. Ideal ist der Zeitpunkt, wenn Sie die Pflanze umtopfen.

▪ Befreien Sie den Wurzelballen des Einblatts von dem Substrat.
▪ Mit einem scharfen Messer trennen Sie die Pflanzenteile voneinander, sodass ein Teilstück mindestens zwei Blätter hat.
▪ Pflanzen Sie die Teilstücke wieder ein.
▪ Sorgen Sie für eine Raumtemperatur von 20 Grad Celsius und die Setzlinge entwickeln innerhalb wenige Wochen eigene Wurzeln.

Spathiphyllum Steckbrief

Herkunft Brasilien
Standort hell und absonnig
Gießen viel
Düngen wenig Dünger im Sommer
Eignung auch für Pflanzenanfänger geeignet
Blüte weiß
Giftig ja

Informationen über die Friedenslilie

Das Einblatt zählt zu den Aronstabgewächsen (Araceae) und hat seinen Ursprung in den tropischen Wäldern Südamerikas. Die Exotin entwickelt sich dort gerne in den Schatten der Bäume. Mittlerweile gibt es mehr als 50 verschiedene Arten. Sie sollten allerdings beachten, dass die tropische Schönheit giftig ist und deshalb von Kindern und Haustieren ferngehalten werden muss.

Unsere Spathiphyllum Topseller