• Abholung & Verkauf in
    unseren Gewächshäusern
  • Sicherer Versand als
    Paket oder mit Spedition

Die Natal-Pflaume: robuste und exotische Obstpflanze aus Südafrika

Die Natal-Pflaume (Carissa macrocarpa) stammt ursprünglich aus Südafrika und ist nach der dortigen Provinz „Natal“ benannt. Da die Früchte des Strauchs pflaumenähnliche aussehen, wird er als „Natal-Pflaume“ bezeichnet. Die leuchtend roten Früchte sind aber eher Beeren. Da sie keinen Kern enthalten und nur eine sehr dünne Schale besitzen, können sie direkt vom Strauch genascht werden. Das rosafarbene, saftige Fruchtfleisch erinnert mit seinem süßen Geschmack an Preiselbeeren. Die kleinen Samen im Inneren kann man ebenso bedenkenlos mitessen wie die Schale.

Die Früchte der exotischen Obstpflanze können Ei-groß werden. Um Ihre Ernte lange haltbar zu machen, kochen Sie die Früchte ein und machen Sie daraus herrliche Natalpflaumenkonfitüre. In einem schönen Einmachglas, lässt sich diese besondere Köstlichkeit auch wunderbar verschenken. Neben ihrer leckeren Frucht und dem dekorativen Aussehen, überzeugt die Natal-Pflaume auch durch ihre Eigenschaften. Der immergrüne Strauch ist robust, pflegeleicht, sehr anpassungsfähig und somit besonders vielseitig.

Der passende Standort

Da Natal-Pflaumen sowohl vollsonnige als auch schattige Standorte schätzen, eignen sie sich für die unterschiedlichsten Standorte. Ihr dichter Wuchs macht sie in den Tropen zu einer beliebten Heckenpflanze. Bei uns kommt der langsam und dicht wachsende Strauch als bodendeckende Unterpflanzung, Kübelpflanze oder in Wintergartenbeeten gleichermaßen gut zur Geltung. Und das nicht nur, weil sie besonders anpassungsfähig ist, sondern vor allem auch wegen ihres immergrünen Laubs und den wunderschönen Blüten. Die Blüten der Natal-Pflaume sind männlich, weiblich oder zwittrig. Für eine sichere Befruchtung sind also zwei Pflanzen empfehlenswert.

Die glänzenden, dunkelgrünen Blätter sind sehr dekorativ und bringen die großen, reinweißen Blüten im Frühjahr und Sommer noch besser zu Geltung. Ihre Blütenpracht ähnelt der von Zitruspflanzen, weshalb sie wunderbar auf eine mediterran gestaltete Terrasse passt. Wie bei Zitrusgewächsen, verbreiten auch die Blüten der Natal-Pflaume einen wunderbaren Duft, der am Abend besonders intensiv wird. Um diese betörende Duftnote besonders gut genießen zu können, stellen Sie die Kübelpflanze nah an Ihren Lieblingssitzplatz, auf die Terrasse oder in den Wintergarten.

Die richtige Pflege

Der blühende Strauch benötigt regelmäßige Wassergaben. Gießen Sie mäßig und warten Sie vor der nächsten Wässerung ab, bis die oberste Erdschicht wieder getrocknet ist. Eine durchlässige Erde ist wichtig um schädliche Staunässe am Wurzelballen zu vermeiden. Für Ihre Kübelpflanzen empfehlen wir deshalb das Palmenmann Spezial-Substrat in unserem Online-Shop. Ein Umtopfen sollte alle 2  bis 3 Jahre erfolgen und der Pflanztopf sollte immer über einen Abfluss am Boden verfügen.

Der Nährstoffbedarf der Natal-Pflaume ist ebenfalls mäßig. Düngen Sie in der Blüte- und Wachstumszeit alle 7 bis 10 Tage mit einem Flüssigdünger für Kübelpflanzen oder verwenden Sie einen praktischen Langzeit-Dünger. Wir empfehlen den Palmenmann Langzeit-Dünger für mediterrane und heimische Pflanzen, der alle benötigten Nährstoffe gleichmäßig über 5 - 6 Monate abgibt. Ein Schnitt oder Rückschnitt ist aufgrund des langsamen Wuchses nicht erforderlich.

Das frostfreie Winterquartier

Da die Natal-Pflaume eine robuste Pflanze ist, kann sie im Kübel so lange wie möglich draußen stehen. Sie verträgt zwar leichte Minusgrade ist aber nicht winterhart. Zur Überwinterung muss sie deshalb an einem hellen, geschützten Standort bei ca. 10° C untergestellt werden. Auch bei der Überwinterung ähnelt die Natal-Pflaume den Zitrusgewächsen und kommt bei geringen Temperaturen auch mit weniger Licht aus. Die Erde sollte in dieser Zeit nur leicht feucht gehalten werden, damit sie nicht vollkommen austrocknet.

 

Passende Artikel