Elefantenfüße

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Elefantenfuß kaufen beim Palmenmann

Je liebreizender etwas ist, desto mehr Spitznamen wird es erhalten. Beaucarnea, Wasserpalme, Flaschenbaum, Nolina, Ponyschwanzpalme, Palma culona – all das sind Namen, die ein und derselben Pflanzenart zugeordnet werden, nämlich dem Elefantenfuß. 

Der Anblick dieser dickstämmigen Tropenschönheit erinnert tatsächlich an die Füße der riesigen Dickhäuter und gibt jedem, der sie erblickt, ein wohliges Gefühl. Wenn Sie einen Elefantenfuß online kaufen, können Sie sich auf einen immergrünen und ausdauernden Mitbewohner freuen. Ob in kleiner Ausführung oder bereits 80 Jahre alte Exemplare – wir haben die passende Größe für Sie in unserem Sortiment. 

Der Elefantenfuß ist wie geschaffen für Pflanzenliebhaber der ersten Stunde, denn er verzeiht Pflegefehler mühelos und nur wenige, fahrlässige Unaufmerksamkeiten, können ihm ernsthaft schaden.

Elefantenfuß Merkmale

Elefantenfüße gehören zur Familie der Spargelgewächse und sind beispielsweise eng mit der Yucca verwandt. Das prägnanteste Merkmal der Nolina ist die rundliche und verdickte Stammbasis, welche der Pflanze die Elefantenfuß Optik verpasst. Diese Stammbasis ist sukkulent, speichert Wasser und Nährstoffe. Oberhalb dieses Speicherorgans wächst der Elefantenfuß meist einstämmig weiter, was den Beinamen „Flaschenbaum“ begründet. In seltenen Fällen bilden sich auch mehrere Triebe über dem Speicherorgan. 

Blätter besitzt der Elefantenfuß ausschließlich an der Triebspitze. Alte Blätter sterben nach unten hin ab, sodass immer nur die Triebenden Blätter besitzen. Diese Blätter sind sogar länger als der Stamm selbst. Sie sind schmal, grau-grün und hängen gelockt in Richtung Boden. Die dicht wachsenden Blätter haben bemerkenswert scharfe Ränder und unterstreichen das Bild eines sanften Riesen, der zwar friedlicher nicht aussehen, sich aber dennoch schützen kann. 

Elefantenfuß Pflege

Elefantenfüße sind extrem pflegeleichte Pflanzen und werden hierzulande hauptsächlich im Zimmer kultiviert. Sie bevorzugen warme Temperaturen und viel Licht. Pralle Mittagssonne sollten Sie jedoch verhindern. Sie können die Sonne auch mithilfe einer Gardine oder einer anderen Pflanze zwischen Sonne und Elefantenfuß abschwächen. Andernfalls drohen die Blätter zu verbrennen. Ein absonniger Standort ist auch denkbar, verringert jedoch das ohnehin schon extrem langsame Wachstum. 

Unter günstigen Bedingungen wächst der Nolina im Zimmer bis zu zwei Meter hoch, benötigt dafür jedoch einige Jahre. In freier Wildbahn können diese Pflanzen etwa neun Meter lang werden und eine Stammdicke von gut einem Meter erreichen. Ihre Elefantenfüße sollten Sie niemals unter zehn Grad Celsius halten. Wärme vertragen Sie aufgrund des Speicherorgans sehr gut. Das Speicherorgan ist auch der Grund dafür, dass Sie Ihren Elefantenbaum nur selten wässern müssen. Vielmehr sollten Sie ihn auf keinen Fall zu viel gießen, da Staunässe und damit einhergehende Wurzelfäule die Folge wären. Kultivieren Sie Ihre Wasserpalme daher in lockerem und gut durchlässigem Substrat. Unsere Premium Kakteenerde hat alle Eigenschaften, die Ihr Elefantenfuß benötigt. 

Im Hochsommer können Sie den Flaschenbaum auch ins Freie Stellen. Gewöhnen Sie ihn jedoch einige Wochen lang an das grelle Sonnenlicht. Weder unter freiem Himmel noch in der Wohnung sollte Ihr Nolina Zugluft ausgesetzt sein, da es zu Kälteschäden kommen könnte, die schleichend Schäden verursachen. 

Ihr Elefantenfuß ist dank seines sukkulenten Speicherorgans sehr robust und langlebig. Eine Düngung mit dem Palmenmann Spezial Langzeitdünger im Frühjahr, ist für das gesamte Jahr völlig ausreichend. Wählen Sie einen flachen Topf aus, da der Elefantenfuß zum einen ein Flachwurzler ist und zum anderen Platz braucht, da die Stammbasis so breit ist.

Elefantenfuß Überwinterung

Ihr Nolina sollte gegen Sommerende wieder in die eigenen vier Wände wandern. Halten Sie die Zimmertemperatur stets über 15 Grad Celsius, liefern Sie Ihrem Mitbewohner optimale Bedingungen. Trockene Heizungsluft kann auch dem Elefantenbaum irgendwann zu trocken werden. Gern können Sie ihn dann mit Wasser besprühen. Ein positiver Nebeneffekt ist das Vorbeugen von Schädlingen durch das Benetzen der Pflanzenoberfläche.

Monstera Steckbrief

Herkunft Mexiko
Standort Warm, sonnig und windgeschützt
Gießen Mäßig ohne Staunässe zu verursachen
Düngen Im Frühling mit Langzeitdünger
Eignung Für Pflanzenliebhaber ohne Erfahrung
Blütezeit Nach Jahren an einem warmen und sonnigen Standort

Elefantenfuß Arten

Unsere Elefantenfüße unterscheiden sich in der Größe der Stammbasis, der Anzahl und Länge der Triebe und dem Alter. Etablierte Flaschenbäume bilden lange Rispen mit kleinen weißen Blüten. Kleinere und jüngere Varianten brauchen einige Jahre. Darüber hinaus müssen alle klimatischen Bedingungen stimmen, was bei der Zimmerhaltung nicht immer hundertprozentig gewährleistet ist.

Übersicht der von uns geführten Elefantenfuß Arten

  • Elefantenbaum (80 Jahre alt)
  • Elefantenfuß im Keramiktopf
  • Elefantenfuß im Moosball
  • Elefantenfuß 3er im Moosball
  • Elefantenfuß 3er klein
  • Elefantenfuß 3er

Wussten Sie schon?

Elefantenbäume kommen ursprünglich ausschließlich in Mexiko und dort auch nur im Bundesstaat Vera Cruz in trockenen Regionen vor. Die außergewöhnliche Form und Robustheit machen sie zu einer weltweit beliebten Zimmerpflanze.